Die See, die Grosse Bildnerin - Jean-Michel Folon

Folon und Knokke-Heist haben etwas miteinander. Als Kind verbrachte der Künstler häufig die Schulferien in Knokke-Heist. Für die auf dem Wellenbrecher sitzende Plastik ließ Folon sich durch das Oeuvre René Magrittes inspirieren. Das Männchen mit Hut ähnelt jedoch auch Inspektor Maigret aus den gleichnamigen Büchern Georges Simenons. Bezüglich des Titels wurde Folon durch Marguerite Yourcenars Kunstessay Die Zeit, die große Bildnerin inspiriert.

Da Die See, die große Bildnerin auf einem Wellenbrecher montiert wurde, wird die Skulptur im wahrsten Sinne des Wortes zweimal täglich vom Meer modelliert.

Die in La Hulpe im Solvay-Park befindliche Stiftung Folon (2000) wacht über gut 500 Kunstwerke Folons.

Die Statue wurde wieder aufgestellt, diesmal auf einem etwas höher gelegenen Wellenbrecher am Strand von Knokke in der Nähe der Parmentierlaan.   
 

Are you the owner of this location and is any of the information on this page incorrect? Please submit a correction.